Knowledge Management

um einer Community beizutreten, Fragen in einem Online-Forum zu beantworten, Inhalte zu posten und zu bearbeiten oder nach Lessons Learned zu suchen?

Über Jahrzehnte hinweg haben wir festgestellt, dass eine Mischung aus leidenschaftlicher Führungsunterstützung, Top-Down-Kommunikation und Basis-Kommunikation, Training, Change Management, Integration in Richtlinien und Prozesse, materielle und immaterielle Anreize und positiver Verstärkung notwendig ist, um die Nadel zu bewegen. Formale Unterstützung und Anerkennung sind besonders wichtig, wenn die Organisationskultur Offenheit und Zusammenarbeit nicht historisch geschätzt hat.

Gute Wissensmanager setzen sich kontinuierlich für KM bei ihren Mitarbeitern ein, sowohl direkt in Meetings und Gesprächen als auch indirekt durch Branding, E-Mail und Unternehmenskommunikation. Aber wenn Sie mit aktuellen und potenziellen Teilnehmern sprechen, müssen Sie wissen, welche Botschaften sie am ehesten überzeugen.

Vorteile beim Pitching von KM-Teilnahmen

Das Wissensmanagement soll sich auf die positiven Ergebnisse konzentrieren, die die Mitarbeiter davon überzeugen, Wissen zu teilen und wiederzuverwenden. Der meist genutzte Vorteil, den 60 % der Befragten in der Umfrage unter ihren Top 3 nennen, ist die Zeit, die Mitarbeiter sparen können, wenn sie Informationen suchen oder dritten Wissen vermitteln. KM in ihrem Unternehmen bietet eine Vielzahl von Vorteilen, von der Verkürzung der Zykluszeit bis hin zu besseren und schnelleren Entscheidung.

1. Zeitersparnis

Zeitersparnis ist ein wichtiges Ergebnis eines guten Wissensmanagements und ein wichtiger Grund, in KM zu investieren. Diese Nachricht schwingt mit, weil fast jeder die Frustration erlebt hat nach Informationen zu suchen, von denen er weiß, dass sie da sind, aber einfach nicht finden können (oder keinen Zugang dazu haben). Und alles, was mit dem Klicken und Suchen verschwendet wurde, summiert sich: Laut IDC verbringt der durchschnittliche Arbeiter 6,5 h pro Arbeitswoche mit der Suche nach Informationen - und findet in 44 % der Fälle nicht das, was er braucht.
Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter können die Vorteile einer Vereinfachung des Zugangs zu Wissen schätzen. Und es ist wichtig zu erkennen, dass Zeitersparnisse sowohl für Informationsgeber als auch für Suchende entstehen. Manager, Fachexperten und andere, die wiederholt auf die gleichen Fragen oder Wünsche antworten, können die Belastung für sich selbst verringern, indem sie dieses Wissen auf andere übertragen oder in einem Archiv, Wiki oder Forum dokumentieren. Das Einbringen von Wissen erfordert einen kleinen Zeitaufwand im Voraus, kann sich aber langfristig auszahlen.

2. Verbesserung von Produktivität und Qualität

Ein bedeutender Prozentsatz der Unternehmen betont auch Möglichkeiten zur Verbesserung von Produktivität und Qualität durch die Anwendung von Best Practices, die Erfahrungen aus früheren Fehlern und die Material Wiederverwendung in Teams und Projekten. Dies sind zwar lobenswerte Ergebnisse, aber die Gefahr besteht darin, dass die Argumente abstrakt erscheinen können. Mitarbeiter können die Vorteile als "nice to have" ansehen oder sich schwer tun, eigene Schlüsse zu ziehen.
Produktivität und Qualität treiben tatsächlich eine Vielzahl von organisatorischen Maßnahmen voran. Darunter viele, die in den Leistungszielen und Scorecards der Mitarbeiter erscheinen. Der Schlüssel zur Betonung von Produktivität und Qualitätssteigerung in Ihrem Messaging ist die Spezifität:
Ihre Zielgruppe muss genau verstehen, wie KM ihre individuellen Ziele unterstützen kann. Wenn Sie beispielsweise Projektmanager ermutigen, die gewonnenen Erkenntnisse zu dokumentieren und zu überprüfen, müssen Sie genau darlegen, wie der Lessons-Learning-Prozess ihnen helfen kann, Projekte pünktlich, budgetgerecht und mit positiver Kundenzufriedenheit zu realisieren. Dies ist ein Bereich, in dem Erfolgsgeschichten und Beispiele nützlich sind, um Ihren Standpunkt voranzutreiben.

3. Mitarbeiter befähigen zu wachsen.

Die Daten zeigen auch, welche Vorteile Organisationen derzeit nicht hervorheben. So konzentrieren sich beispielsweise nur 14 % der Befragten auf die Rolle von KM beim Lernen von Mitarbeitern, und nur 3 % sprechen von KM als Möglichkeit für Menschen, ihre internen Marken aufzubauen und ihre Sichtbarkeit für neue Projekte und Möglichkeiten zu erhöhen.
Dieses Versäumnis, KM mit beruflichem Wachstum und beruflicher Entwicklung zu verbinden, fühlt sich wie eine verpasste Chance an. Wenn Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz aufgeben, nennen sie oft bessere Ausbildungs- und Karriereaussichten als Gründe, warum sie den Sprung wagen.

Fazit

KM hat die Fähigkeit, Menschen mit Ressourcen zu verbinden, um ihnen zu helfen zu wachsen. Sowie mit Experten und Mentoren Wissen zu teilen. Darüber hinaus sind Communities of Practice, Enterprise Social Networks und Expertise Locators großartige Möglichkeiten für Mitarbeiter, ihre Kompetenzen und ihr Fachwissen unter Beweis zu stellen und gleichzeitig Kollegen zu unterstützen.
Wenn das Unternehmen KM als einen Weg zur Entwicklung und Demonstration des individuellen Wissens einer Person positioniert kann das einen großen Beitrag zur Förderung einer aktiven Teilnahme leisten.

 

Six Sigma Deutschland GmbH – Ihr Spezialist für Six Sigma Trainings

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok