6 Schritte Benchmarking

Die pdf-Datei als Download finden sie unter folgendem Link:

6 Schritte, um die strategischen Ziele durch Benchmarking für die Projektauswahl von Six Sigma Verbesserungsprojekten zu erreichen

Für die Auswahl von Verbesserungsprojekten mit Hilfe von Six Sigma hat sich die Durchführung eines Prozess-Benchmarking-Projektes in der Praxis bewährt. Mit Hilfe des Benchmarking-Projektes können die Schwachstellen in den Prozessen des Unternehmens identifiziert werden. Durch den Vergleich mit den Kennzahlen aus der APQC-Datenbank können Verbesserungspotenziale identifiziert werden.

Zur Auswahl von Six Sigma Verbesserungsprojekten sind vor allem zwei Auswahlkriterien sinnvoll und sollten immer berücksichtigt werden:.

  1. Gravierende Probleme im Prozess, die die Unternehmung bzw. die Kundenbeziehungen gefährden und deshalb sofort beseitigt werden müssen, oder
  2. Prozesse- oder Teilprozesse, die im Vergleich zu anderen Wettbewerbern, anderen Unternehmen oder anderen Abteilungen ineffizient sind.

Um mit Hilfe von Benchmarking die adäquaten Verbesserungsaktivitäten mit den Zielen der Organisation in Einklang zu bringen, ist eine spezifische Vorgehensweise notwendig.

Um sicherzustellen, dass die Benchmarking-Bemühungen mit den strategischen Zielen übereinstimmen, können Unternehmen den folgenden sechsstufigen Ansatz anwenden.

  1. Identifizieren Sie Ihre Kunden.
  2. Definieren Sie die wichtigsten Geschäftsziele.
  3. Bestimmen Sie Ihre kritischen Erfolgsfaktoren.
  4. Bestimmen Sie die kritischen Einflussfaktoren, welche die Kerngeschäftsprozesse maßgeblich beeinflussen
  5. Verifizieren Sie die Verbesserungsprioritäten - welche Prozesse den größten Einfluss auf das Erreichen Ihrer Geschäftsziele haben. Welche Prozesse haben den größten Effekt bei der Durchführung von Six Sigma Projekten. Bevor ein Six Sigma Projekt aufgesetzt wird, also vor oder in der DEFINE-Phase des Projektes, muss die Auswahl des Projektes erfolgen. Von der adäquaten Auswahl des Projektes ist der Erfolg des Projektes maßgeblich abhängig. Ist die Auswahl getroffen und sind in den nachfolgenden Phasen des DMAIC Zyklus (MEASURE- und ANALYSE-Phase) die Ursachen des Problems ermittelt, so ist im Anschluss in der IMPROVE-Phase die beste Lösung für das Problem auszuwählen. Die Findung und Auswahl von unterschiedlichen Lösungen bzw. Best Practice aus anderen Abteilungen oder anderen Unternehmen, kann Benchmarking ebenfalls erleichtern.
  6. Entscheiden Sie sich für die geeigneten Arten von Benchmarking-Aktivitäten, die zur Verbesserung von Geschäftsprozessen mit hoher Priorität beitragen würden.

In der Define-Phase des Six Sigma Projektes wird das Projekt definiert und der Project Scope, die Projektziele und die beteiligten Verantwortlichen festgelegt. Nachdem in der Measure- und Analyze-Phase die Ursachen des Problems ermittelt wurden, kann in der Improve-Phase mit Hilfe des Benchmarkings die Lösung entwickelt und ausgewählt werden.

Die Befolgung dieser Schritte richtet die Benchmarking-Bemühungen so aus, dass sie mit der Strategie übereinstimmen und die Organisation auf ihre Ziele hin vorantreiben.

 

Six Sigma Deutschland GmbH – Ihr Spezialist für Six Sigma Trainings

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.