Ursachen-Wirkungs-Diagramm

Das Ursachen-Wirkungs-Diagramm, auch Ishikawa-Diagramm oder Fishbone-Diagramm genannt, ist ein schematisches Werkzeug zum Identifizieren möglicher Ursachen (Xs) in Bezug auf das zu bearbeitende Problem oder der Wirkung (Y). Unter der Berücksichtigung des Denkmodells von Six Sigma, y=f(x), ist es eines der wichtigsten Six-Sigma-Tools und kann sowohl zur Problemidentifikation in der Define-Phase, als auch in der Analyse-Phase zum herausfiltern der Problemursachen eingesetzt werden.

agile Methoden


Der Begriff „agil“ selbst beschreibt keine Methode, sondern eine bestimmte Denkweise. Dies bedeutet allerdings nicht, dass keine agilen Methoden existieren. Hierbei handelt es sich unter anderem um Methoden wie Scrum, Design-Thinking und Kanban. Diese Methoden werden in dem folgenden Artikel „Anwendung ausgewählter agiler Methoden bei Six Sigma Projekten" beschrieben.

 

Flexibles Projektmanagement ist ein Teil der agilen Methoden. APQC hat zu diesem Bereich eine kurze Umfrage durchgeführt.
 

Six Sigma Deutschland GmbH – Ihr Spezialist für Six Sigma Trainings

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok