Weltklasse Unternehmen wählen Six Sigma

Autor: Prof. Dr. Schmieder

Weltklasse Qualitätsunternehmen trainieren ihre Mitarbeiter verstärkt in Lean Six Sigma

Die ASQ - American Society for Quality - hat 2016 erneut den Zustand des Qualitätsmanagements in verschiedenen Unternehmen erhoben. Dazu wurde eine Befragung von 1.665 Unternehmen weltweit durchgeführt.

Neben der Strukturierung nach Größe-, Region- und Branche wurde eine Differenzierung nach Weltklassequalitätsunternehmen vorgenommen. Dabei wurde danach ausgewählt, wie robust ihre Qualitätsprogramme in Bezug auf Investitionen, Kosten, Leistungen und die Lieferanten sind. Insgesamt erfüllten 28 Unternehmen bzw. 1,6 % der untersuchten Unternehmen die Anforderungen an ein Weltklassequalitätsunternehmen. Was diese maßgeblich unterscheidet ist ihre Haltung zur Qualität und deren Bedeutung für die Kunden. Vier Fünftel dieser Unternehmen betrachten Qualität als Triebkraft für Innovation und Profitabilität und 96 % sehen Qualität als strategisches Kapital und wettbewerbsrelevantes Unterscheidungsmerkmal. Knapp drei Viertel beziehen ihre Kunden in Qualitätsdiskussionen ein. Für diese hochkarätigen Qualitätsunternehmen ist die Kundenorientierung ein zentraler Bestandteil ihrer Aktivitäten und Kultur. Diese Qualitäts-, und Kundenorientierung wird durch eine bewusste Steuerung in diese Spitzenunternehmen implementiert:

  • Maßnahmen
  • Training
  • Standards und
  • Technologie

Training

Weltklasse-Qualitätsorganisationen nutzen Schulungen, um ihre Qualität stetig zu verbessern. Hierbei geht es sowohl um eine interne Optimierung, als auch um eine externe Weiterentwicklung im Hinblick auf Zulieferer. Eine entsprechende Lieferanten- und Mitarbeiterausbildung stellt sicher, dass alle wichtigen Parteien in der Wertschöpfungskette den Qualitätsstandard der Unternehmung und ihre geplanten Ziele verstehen, mittragen und verinnerlichen.

Sie nutzen darüber hinaus Schulungen um den Kunden und seinen qualitativen Wert "top-of-mind" bei den Mitarbeitern zu halten und die Relevanz der Kundenbeziehungen kontinuierlich zu verdeutlichen. Zu diesem Zweck offerieren erstklassige Unternehmen mehr als dreimal häufiger ihren Mitarbeitern Schulungen im Hinblick auf die Kundenerfahrung und -zufriedenheit. Wenn Mitarbeiter verstehen, wie sich ihre Arbeit auf die Kundenerfahrung auswirkt, sind sie motivierter und in der Lage, Qualitätsverbesserungen zu erzielen, die von den Kunden geschätzt und honoriert werden.

  • Fast drei Viertel (71%) der Weltklasse Qualitätsunternehmen trainieren die Mitarbeiter im Hinblick auf Qualitätsaktivitäten, bei den restlichen Unternehmen ist dies nur knapp die Hälfte.

Trainingsinhalte für Qualitätsmitarbeiter in Prozent der Teilnehmer

Mehr als zwei Drittel der Großunternehmen mit über 4,5 Mrd. € Umsatz trainieren ihre Qualitätsmitarbeiter in allen qualitätsnahen Bereichen gleichmäßig, während kleine und mittlere Unternehmen nur Qualitätsgrundlagen trainieren, um ein Grundverständnis zu erlangen.

Trainingsinhalte von Mitarbeitertrainings

Während das Training in ISO, Qualitätsmanagement und Auditing rückläufig ist, hat es vor allem in Lean Six Sigma stetig zugenommen. Die Unternehmen konzentrieren sich damit sowohl auf Qualität als auch auf Produktivität. Lean Six Sigma reduziert Verschwendung und macht die Prozesse robust.

Um die Qualitätskultur nicht nur im eigenen Unternehmen voranzubringen, trainieren viele Unternehmen auch ihre Lieferanten. Weltklasse-Qualitätsunternehmen trainieren fast doppelt so häufig ihre Lieferanten wie konventionelle Produktionsunternehmen. Die Vorteile des Trainings für Lieferanten und die Gründe für eine stärkere Integration der Lieferanten liegen darin, dass die Profitabilität über die gesamte Supply Chain exponentiell steigt.

Lieferantentraining in Prozent

 Der Artikel basiert auf der Studie vom ASQ: Global State of Quality 2 Research Overview – Discoveries 2016

Geschrieben von JSt
 

Six Sigma Deutschland GmbH – Ihr Spezialist für Six Sigma Trainings

Our website is protected by DMC Firewall!